Vereinsnachrichten

Über 11 Vereine sorgen in Boos für ein lebendiges Dorf- und Gemeinschaftsleben. Musik, Sport und Brauchtum wird in Boos groß geschrieben. Mit zahlreichen Veranstaltungen zählen die Vereine zu den wichtigen Kulturträgern in der Gemeinde.

logo        FBI Logo001 weiss stand 20110301 150px        a Wappen Musikverein   a chor100 1a asf

20161130 proboos kapelle

Fertigstellung der Renovierungsarbeiten/Deckenmalereien in der Friedhofskapelle!


Bereits im Frühjahr 2015 setzte sich ProBoos als neues Ziel, die Kapelle auf unserem Friedhof zu renovieren. Im Oktober 15 begann man damit, den Giebel inklusive der Holzunterkonstruktion zu erneuern und die Front mit Schiefer zu verkleiden. Das Einsetzen neuer Fensterscheiben folgte. Gleichzeitig erdachte sich Heinz Thome' eine Lösung, um bei Beerdigungen das Heraustragen des Sarges den Trägern zu erleichtern. Auch dieser Sargschlitten kommt seit Oktober 2015 zum Einsatz. Im Sommer des gleichen Jahres hatte man bereits eine halbrunde Ruhebank neben der Kapelle installiert, um auch an diesem Ort Plätze zum Verweilen anzubieten. Seit Mai diesen Jahres fanden nun weitere Restaurierungsarbeiten statt. Anfangs dachte man dabei "nur" an eine Deckenrenovierung. Als dann aber die engagierten Mitglieder unseres Heimatvereines begannen, die Kassettendecke zu entfernen, war diese so alt und brüchig, dass es keinen Sinn mehr ergab, diese später wieder ein zu ziehen. Für Pro Boos ist es wichtig, die Aufgaben, die man sich stellt, möglichst sorgfältig und gut zu erledigen, so dass man nun nach neuen Lösungen zu suchen begann.
Schnell entstand die Idee, die alten Deckenmalereien wieder herzustellen. Teilweise konnte man sie noch erkennen, obwohl sie seinerzeit mit einer dichten schwarzen Farbe übermalt worden waren. Nun hieß es auch die Holzverkleidung von den Wänden zu entfernen. Viele starke Hände mühten sich ab, die sehr stabile Holzvertäfelung zu lösen. Dies hinterließ aber schlussendlich unschöne Dübellöcher in der Wand, so dass auch ein neuer Verputz und Anstrich aufgetragen werden musste. Die Überreste der alten Malereien mussten vorsichtig von der dunklen Farbe gesäubert werden, möglichst ohne die Darstellung von Jesus oder dem Engel weiter zu beschädigen. Herr Karl Müller aus Monreal wurde engagiert, die christlichen Motive wieder zu restaurieren und auch, so bei dem Engel auf der linken Seite des Gewölbes, in der Gänze wieder neu zu zeichnen. In 40 Stunden liebevoller Kleinarbeit stellte Herr Müller das komplette Gemälde wieder her. Neue Lampen komplettierten das Gesamtkonzept.
Seit dem 30.11.2016 erstrahlt nun, nach insgesamt 180 Arbeitsstunden von den Mitgliedern von "Pro Boos", die Kapelle im neuen Glanz.

 

20161120 Kirchenchor - Foto Norbert Wilbert
Ehrung des Kirchenchores „Cäcilia Boos“, anlässlich seines 125-jährigen Jubiläums durch das Dekanat Mayen-Mendig am Ende des Gottesdienstes.
Der Kirchenchor Boos überraschte mit eindrucksvollen Liedvorträgen, begleitet an der Orgel von Dekanatskantor Volker Kaufung, an diesen feierlichen Gottesdienst die Besucher. Am Ende der hl. Messe gratulierte der Dekanatskantor im Auftrag von Dechant, Matthias Veit aus Mayen, dem Chor ganz herzlich zu seinem 125-jährigen Jubiläum. Er hob hervor, dass der Chor, in seiner langen Vereinsgeschichte, sehr intensive Chorarbeit geleistet hat. Priorität habe auch heute noch die Mitgestaltung der Gottesdienste an kirchlichen Hochfesten, aber auch im regen Vereinsleben der Dorfgemeinschaft bringe man sich positiv ein. Die Chöre insgesamt hätten, in der heutigen schnelllebigen Zeit, eine schwierige Phase. Um diesen zu begegnen, schlug er vor, sich in Projektchören zu engagieren. Für geselliges Miteinander überreichte er dem Vorsitzenden, Norbert Wilbert, ein Weinpräsent. Der Vorsitzende bedankte sich natürlich bei Herrn Kaufung, für die lobenden Worte und bezweifelte aber das sich die Chorgemeinschaft mit einem Altersdurchschnitt von über 71 Jahren noch an Projektchören beteiligen werde. Vielmehr werde man in absehbarer Zukunft, die in vielen Jahren gewachsene, tolle Gemeinschaft weiter pflegen, wie lange noch steht in den Sternen und hängt von etlichen Unabwägbarkeiten ab.

20161028 f kapelle
Seit dem vergangenen Jahr 2015 hat sich unser Heimatverein "ProBoos" neben vielen anderen Aktivitäten die Gestaltung unserer Friedhofkapelle zur Aufgabe gemacht.
Im Laufe der Jahrzehnte sind einige Reparaturen an der Kapelle notwendig geworden. So wurden im Herbst 2015 die zum Teil defekten Fenster sowie das Glas in der Tür erneuert. Ferner wurde die verwitterte Holzvertäfelung der kompletten Giebelseite stilgerecht durch eine altdeutschen Schieferdeckung ersetzt. Mit dem Ausbessern des Daches erfolgte auch der Austausch des in die Jahre gekommenen Turm-Hahnes durch einen neuen Hahn, der nun sicherlich noch viele Jahre anzeigen wird, von wo uns der „Booser-Wind“ bläst. Mit Aufstellen der Ruhebank im Umfeld der Kapelle fanden die Arbeiten im letzten Jahr vorerst ihren Abschluss.

20161028 friedhof1          20161028 friedhof2  

An Allerheiligen 01.11.2016, ist die Friedhofkapelle für interessierte Besucher geöffnet!

Im Sommer dieses Jahres wurde "ProBoos" erneut aktiv.
Dieses Mal war es der Innenbereich der Kapelle, deren Neugestaltung sich die Mitglieder zur Aufgabe machten. Die Deckenabhängung ist dem ursprünglichen Gewölbe gewichen. Ebenso wurde die Holzvertäfelung an den Wänden entfernt, was es wiederum notwendig machte, auch über Malerarbeiten nachzudenken. So wurde nach dem Neuverlegen von Stromleitungen, sowie Ausbesserungs- und Verputzarbeiten der gesamte Innenbereich farblich neu gestaltet. Dabei sind die Helfer auf Teile der ursprünglichen Deckenbemalung gestoßen. Mit Hilfe von alten Fotographien ist es gelungen diese wieder zu rekonstruieren, so dass der Restaurator Karl Müller aus Monreal mit der Wiederherstellung des „verschollenen“ Deckenbildes in Kürze die Arbeiten an der Friedhofkapelle abschließen kann.
Heinz Berresheim – Vorsitzender von "ProBoos"

201611016nikolaus

Am 05.12. ab 17:30 Uhr ist es wieder soweit, der Nikolaus kommt! Wie in den vergangenen Jahren organisieren die Booser Junggesellen einen Nikolaus für die Ortschaften Boos und Lind. Anmeldebögen liegen in der Bäckerei Schneider und im Bürgerbüro (dienstags 18.00 - 19.30 Uhr) aus. Oder laden Sie die Anmeldung hier ganz einfach runter. Bitte geben Sie die ausgefüllten Bögen bis spätesten 04.12. 2016 - 14:00 Uhr bei Lucas Faßbender, Im Schooss 9 oder Erik Görgen, Hauptstraße 57 ab.
Über eine kleine Spende würden wir uns sehr freuen,

Junggesellen Boos

Kirchenchor Boos vor der Klosterkirche in Himmerod

Der diesjährige Tagesausflug des Kirchenchores führte an die Mosel.
Bei sonnigem Wetter machten sich die Mitglieder des Chores sowie deren Partner und einige Freunde des Chores um 8.00 Uhr mit dem Bus auf den Weg. Erste Station war das Kloster Himmerod, wo Frau Schade uns bei einer 1 ½ stündiger Führung die fast 900-jährige Geschichte des Klosters und das derzeitige Klosterleben eindrucksvoll darstellte. Zum Abschluss der Führung sang der Chor noch zwei Lieder in der Klosterkirche. Nach einer kurzen Besichtigung des Klostergeländes traf man sich zum gemeinsamen Mittagessen in der Klostergaststätte.
Nach dem Mittagessen ging es weiter an die Mosel nach Bernkastel-Kues; hier lag bereits das Schiff vor Anker, mit dem wir um 14.00 Uhr eine rd. 2-stündige Schifftour bis Traben-Trarbach machten. In Traben-Trarbach stand jedem die Zeit bis zur Heimfahrt zur freien Verfügung. Um 18.00 Uhr wurde die Heimreise angetreten, so dass alle gegen 19.45 Uhr zu Hause waren.

Zum Seitenanfang