Pfarrei und Pfarrkirche Boos,von Franz-Josef Weber, Boos

St. Bartholomäuskirche Boos 

Boos ist seit 1799 eine eigene Pfarrei. Der erste Pfarrer war Nikolaus Gassen.Die Pfarrei hat heute nur noch Lind als Filiale mit zurzeit insgesamt 564 katholischen Gläubigen. Seit 1971 ist die Pfarrei Boos dem Dekanat Mayen zugeordnet, das 1998 mit Mendig zum neuen Dekanat Mayen-Mendig verbunden wurde.
Kirche101

Errichtung der neuen Kirche
Im Oktober 1835 wurde die alte Kirche wegen Einsturzgefahr geschlossen, im April 1836 lag der Bauplan für eine neue Kirche in Boos vor. Der Kirchenbau begann am 7. Juli 1837, am 4. September wurde der Grundstein gelegt, in den eine Bleiplatte mit Inschrift sowie 4 Geldstücke eingeschlossen wurden.
Pfarrer Dr. Josef Hermann teilte dem Bischof in Trier am 24.07.1839 mit, dass die neue Kirche in ungefähr vier Wochen zum Gottesdienst benutzt werden könne. Er bat um Erlaubnis zur vorläufigen Einsegnung, die im Spätsommer 1839 von Definitor Mertens aus Mayen vorgenommen wurde. So konnte nach 2 Jahren Bauzeit der Gottesdienst in der neuen Kirche gehalten werden.
Die Konsekration zu Ehren des heiligen Apostels Bartholomäus und des heiligen Silvesters II., als zweiter Schutzpatron, nahm Bischof Wilhelm Arnoldi am 14.4.1845 vor.


Literaturhinweis:
Geschichte der Ortsgemeinden in der
Verbandsgemeinde Mayen-Land, Teil 1
Kirchen – Kapellen – Pfarreien
ISBN: 3-9807436-0-8

hp_pfarrei_boos

zur Homepage der Pfarrei-Boos
hier finden Sie Informationen, Wissenswertes und
Aktuelles.

Kugelpanorama

kugelp

Zum Seitenanfang